Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fluency Game’

Das Agile Fluency Model finde ich persönlich sehr hilfreich. Es wurde 2012 von Diana Larsen und James Shore das erste Mal publiziert. Es unterscheidet vier Stufen der Gewandtheit (engl. Fluency). Gewandtheit bedeutet, dass ich auch unter Stress in der Lage bin, zuverlässig nach den Regeln der erreichten Stufe zu handeln, d.h. professionell zu handeln. Viele Teams geben unter Druck ihre agilen Praktiken auf und fallen in alte Vorgehensweisen zurück.

Fluency Level 1 – Focus on Value – Fokus auf Mehrwert

Die erste Stufe konzentriert sich auf das identifizieren von Werten, d.h. gegenüber vorher kümmert sich das Team darum, an Mehrwerten zu arbeiten. Sie erfordert, dass ich den agilen Prozess einhalten kann. D.h. wenn ich z.B. nach Scrum arbeite, dass ich die Dinge auswähle, die einen erkennbaren Wert für den Kunden liefern. Und ich werde meine Prioritäten nicht ändern, nur weil auf das Team Einfluss genommen wird. Diese Stufe ist meist mit Scrum Master und agilem Coaching zu erreichen. Es dauert meiner Erfahrung nach 8-12 Monate, bis ein Team auch unter größerem Stress bei seinem Prozess bleibt.

Fluency Level 2 – Deliver Value – Mehrwert liefern

Die zweite Stufe setzt den Schwerpunkt auf das zuverlässige Ausliefern von Ergebnissen, die einen Mehrwert darstellen. Bei Software-Entwicklung bedeutet dies, dass ein produktiv einsetzbares Ergebnis ausgeliefert wird. Dafür muss das Team sein Handwerkzeug beherrschen. Es muss Software programmieren, Fehler vermeiden bzw. entdecken und ausbauen, ein auslieferbares Artefakt erstellen und dieses in der Produktionsumgebung installieren.

Im Sprint werde ich deshalb so lange an etwas arbeiten, bis es direkt für den Kunden nutzbar wird. Dabei ist es wichtig, die agilen Entwicklungspraktiken (z.B. eXtreme Programming, testgetriebene Entwicklung, Refactoring) zu beherrschen. Das Team braucht außerdem Wissen über Build-Server / Build-Pipelines, um das Artefakt zuverlässig zu erstellen. Um die Software in Produktion zu aktivieren, ist es nützlich technisches Verständnis von der Produktionsumgebung zu haben.

Fluency Level 3 – Optimize Value – Kundenwert optimieren

Bei der dritten Stufe kann das Team den Mehrwert für den Kunden frühzeitig erkennen und Kundenbedürfnisse erfüllen, bevor diese ihm selber klar sind. Dazu ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Product Owner und dem Entwicklungsteam notwendig. Beide leben die Verantwortung für das Produkt und bringen sich ein.

Organisationen auf dem Weg zur dritten Stufe müssen deswegen in einen organisatorischen Umbau investieren. Die Trennung der Verantwortung zwischen den Entwicklern und den Produktverantwortlichen muss aufgehoben werden, um gemeinsam das Produkt voran zu treiben. Erst dadurch werden Entwicklungsteams dazu fähig, frühzeitig Bedürfnisse zu erkennen und den Kunden zu begeistern.

Fluency Level 4 – Optimize for Systems – Die Organisation optimieren

Organisationen auf der vierten Stufe sind in der Lage, über mehr als einen Entwicklungsstrang hinaus, Mehrwerte für Kunden herzustellen. Es wird also nicht nur eine Produktlinie betrachtet, sondern das ganze Unternehmen hat agile Prinzipien verinnerlicht hat und verbessert sich kontinuierlich.

Diese Stufe ist eine besondere Herausforderung, denn sie bedeutet einen Kulturwandel im Unternehmen und fast immer auch das Aufbrechen von funktionalen Silos.

Agile Fluency Gathering und Game

Diesen Oktober (4.-6.10.2017) ist das erste Mal das Agile Fluency Gathering in Deutschland und das Fluency Game wird vorgestellt. Nähere Informationen finden sich auf der Webseite Agile Fluency Project.

 

Quelle: Agile Fluency™ Model

Read Full Post »